„Von der Traube in die Tonne… und dann in den Mund“, unter diesem Motto stand der diesjährige Vereinsausflug des Musikverein Keilberg, der uns nach Heilbronn am Neckar führte. Nach einer gut zweistündigen Busfahrt trafen etwa 20 aktive und passive Mitglieder des Musikvereins auf 15 der Musikfreunde aus Burgberg und nach einem herzlichen Wiedersehen begannen die Stadtführungen, welche uns durch die schöne Stadt am Neckar führte. Vor allem die Lebensader der Stadt sowie die Architektur und umfangreiche historische Bedeutung standen im Mittelpunkt der Führungen. Nach einer sehr kurzweilig gestalteten Führung konnten wir noch ein leckeres Mittagessen genießen, bevor wir mit dem Bus weiter nach Weinsberg an die Ruine Weibertreu fuhren, die der Startpunkt unserer Wanderung war. Während wir uns auf den etwa 6 km langen Weg durch die Weinberge machten, konnten wir bei strahlendem Sonnenschein und guten Gesprächen ein wundervolles Panorama genießen. Der Zielpunkt unserer Wanderung war das Weingut der Winzergenossenschaft Heilbronn, an dem wir nach einem etwa eineinhalbstündigen Marsch ankamen und mit kühlen Getränken empfangen wurden, bevor wir vom Vorstand des Weinguts über das riesige Areal geführt wurden. Auch wenn die Weinproduktion dieses Jahr noch nicht begonnen hat, konnten wir den Weg des Weines –von der Ernte über die Saftgewinnung und Gärung bis hin zur Lagerung- gut nachvollziehen und manch einer war von den großen Weinfässern und Geräten fasziniert. Nachdem wir uns am Vormittag hauptsächlich mit Wasser beschäftigt hatten, war der Höhepunkt des Nachmittags die Weinverkostung, in deren Zuge 6 verschiedene Weine bzw. Säfte verkostet wurden. Nebenbei erfuhren wir allerlei Wissenswertes über den Weinanbau und konnten ein leckeres Vesper genießen. Gegen neun Uhr verabschiedeten wir uns von unseren Freunden aus Burgberg und traten die (musikalische) Rückfahrt nach Keilberg an. Herzlichen Dank an Günter Haun, der den tollen Ausflug geplant und organisiert hat.

Bericht von Eva Ritter.