Die Jahreshauptversammlung fand am 11.03.2018 im Vereinsheim statt. Der 1. Vorsitzende Günter Haun eröffnete die Versammlung um 18 Uhr und begrüßte die 41 anwesenden Mitglieder, darunter den Ehrenvorsitzenden Robert Haun, die ehemaligen Vorstände sowie den neuen Dirigenten Dominik Biedermann.

Nach Bekanntgabe der Tagesordnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit erhob sich die Versammlung und gedachte in einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder der vergangenen Jahre. Im Jahr 2017 verstarb unser langjähriger Musikkamerad Jürgen Bäuerle aus Burgberg. Vereinsmitglieder sind im Jahr 2017 keine verstorben.

Bericht 1. Vorsitzender

Der 1. Vorsitzender begann seinen Bericht mit einem Rückblick über die besonderen Ereignisse des vergangenen Jahres. Drei Zahlen verdeutlichen dies am besten. Vier- Drei-Eins. Vier Dirigenten, drei außergewöhnliche Frühschoppen und nicht zuletzt ein Toilettencontainer, der die halbe Kapelle für drei Monate beschäftigte. Damit ein Verein funktioniert, braucht es helfende Hände, daher ging ein besonderer Dank an:

  • Albert Schäfer, der als Vertreter der Dirigenten immer da war und für 6 Monate das Zepter als Dirigent führte.
  • Benno Neuburger, der sich um alle Belange der Kapelle wie kein Zweiter kümmert.
  • Babsi Sauer, die mit Haut und Haaren sich um die Belange der Jugend kümmert.
  • Werner Prößler für die Organisation der Glückwünsche und Ständchen.
  • Thomas Hock für sein kaufmännisches Geschick und für den finanziellen Spielraum, den der Verein benötigt.
  • Sowie alle, die sich um die Belange des Vereins kümmern.

Der Musikverein ist zur Zeit gut aufgestellt. Mit den Wirtshausmusikanten wurde eine Abteilung geschaffen, die handgemachte Musik und traditionelles Liedgut pflegt. Der Nachwuchs, egal ob Kind oder Jugendlicher ist in besten Händen. Die Kapelle ist mit dem Dirigenten Dominik Biedermann in guten Händen. Er wird mit dem Osterkonzert seine Visitenkarte abgeben.

Bericht Protokollführer

Werner Prößler berichtete als Protokollführer in seinem Jahresbericht mit einem ausführlichen Rückblick über die Höhepunkte und die angefallenen Termine des vergangenen Jahres.

Internes Vereinsgeschehen:

In 2017 wurden 48 Proben abgehalten und an 32 Auftritten waren die Musiker unterwegs. Die Vorstandschaft traf sich an 5 Sitzungen zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben.

Mitgliederstatistik:

Aktive Musiker 36
Fördernde Mitglieder 177
Ehrenmitglieder 20
Gesamtmitglieder 233

Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren, in Ausbildung: 75

Bericht Kassier

Im Bericht des Kassiers informierte Thomas Hock über die Finanzen des Vereines. Durch geringe Musikauftritte und Rückgang von Ständchen werden nur noch kleinere Einnahmen erzielt. Aufgrund von Zuschüssen, Spenden, Mitgliederbeiträge und Veranstaltungen wie dem Wiesen-grundfest und den Wirtshausmusikanten konnte im vergangenen Jahr wieder eine schwarze Zahl erreicht werden.

Die Kassenprüfung erfolgte am 08.03.2018 durch Kurt Stegmann und Rigo Sauer. Kurt Stegmann bestätigte der Versammlung eine einwandfreie Kassenführung und beantragte die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft, welche einstimmig erteilt wurde. Ein Dank ging an die Kassenprüfer Kurt Stegmann und Rigobert Sauer sowie Johannes Nilles, der seine Dienste als Steuerberater wie immer kostenlos zur Verfügung stellte. Ein weiterer Dank ging an Christoph Brückner, der die Kasse des Vereinsheims betreut.

Bericht Jugendleiter

Im Bericht des Jugendleiters informierte Babsi Sauer über die Tätigkeiten des Jugendleiterteams.

Zur Zeit befinden sich 75 aktive Jungmusiker zwischen 3 und 18 Jahren in den verschiedenen Gruppen des Vereins, bestehend aus Jugendorchester m³, Bläserklasse, in Ausbildung, Blockflötengruppe und Musikalische Früherziehung. Die Jugendlichen nahmen in 2017 an 13 Auftritten und 7 Freizeitaktivitäten teil. Ein besonderer Dank ging an das Team des Musikalischen Früherziehungskurses. Die drei Ausbilderinnen Eva, Lea und Tina sind mit Herzblut dabei und überlegen sich immer der Jahreszeit entsprechende Klanggeschichten, Spiele und suchen passende Lieder aus. Für 2018 sind wieder mehrere Auftritte und Freizeitaktivitäten geplant, u.a. findet am 06. Oktober der Jugendmusiktag des Blasmusikverbands Vorspessart in der Bessenbachhalle statt.

Bericht Musikalischer Leiter

Im Bericht des Musikalischen Leiters stellte sich Dominik Biedermann als neuen Dirigenten vor. Nach seinem Motto soll bleiben, was sich bewährt hat und sich dem Neuen und gewissen Änderungen nicht verschließen. Ein Dankeschön ging an seinen Stellvertreter Albert Schäfer und an die vorbildlich geführte Vereinsorganisation.

Satzungsänderung

Ab Mai 2018 tritt die aktualisierte EU Datenschutz Grundverordnung in Kraft. Hier ist u.a. der Zugriff auf personenbezogene Daten im Verein geregelt. Der Punkt Datenschutz wurde der Versammlung vorgestellt und wird entsprechend in der Satzung des Musikvereins aufgenommen. Die Satzungsänderung wurde einstimmig beschlossen.

Wünsche und Anträge

Schriftliche Anträge und Wortmeldungen wurden keine gestellt. Günter Haun schlug der Versammlung eine Beitragsanpassung von derzeit 20€ auf 24€ vor. Dies wurde nach Abstimmung einstimmig beschlossen.

Verschiedenes

Unter dem Punkt Verschiedenes beglückwünschte Günter Haun die am häufigsten anwesenden Musiker von insgesamt 80 Aktivitäten mit einem Präsent.

  1. Platz Werner Prößler, Armin Braun, Benno Neuburger mit jeweils 91% Beteiligung.
  2. Platz Dominic Reuß mit 90% Beteiligung.

Für die beste Beteiligung unter den Jungmusikern erhielt erneut Eva Ritter ein Präsent. Günter Haun dankte den auswärtigen Aktiven mit einem Präsent als kleine Entschädigung für die Anfahrten.

Albert Schäfer erhielt für seine außerordentliche Tätigkeit als Übergangs- und Vizedirigent einen Präsentkorb mit Gutschein, da er sein Dirigentenhonorar nicht annahm.

Am Samstag, dem 14. Juli ist ein gemeinsamer Ausflug mit dem Musikverein Burgberg nach Heilbronn, rund um die Weinberge, geplant. Für 2019 ist im Oktober ein Wochenendausflug mit dem Musikverein Burgberg in die Berge geplant.

Peter Fischbach schlug der Versammlung vor, aufgrund der finanziellen Abhängigkeit, das Wiesen-grundfest bei schlechtem Wetter in die Georg Stegmann Halle zu verlegen.

Dominik Biedermann schlug aufgrund seiner Beziehungen einen Festbesuch zur Kulmbacher Bierwoche, in Verbindung mit einem Böhmischen Abend, Konzert o.ä. vor.

Die Jahreshauptversammlung wurde um 19:30 Uhr traditionell mit dem Musikerlied abgeschlossen.