CHRONIK DES MUSIKVEREINS

Blasmusik in Keilberg gibt es nicht erst seit der Vereinsgründung im Jahre 1949. Schon im Jahre 1882 ist in den Gemeindebüchern der Gemeinde Keilberg festgehalten, dass den Musikern ein Zuschuss von 20 Mark aus der „Waldkasse“ gewährt wird. Diese Eintragung ist der früheste Beweis für die Existenz einer Musikkapelle in Keilberg. Seit diesem Datum ist in den Büchern der Gemeinde immer wieder auf diese Gruppe von Musikern hingewiesen. So ist auch ersichtlich, dass es im Jahre 1885 die Kapelle sieben Musiker zählte. Das erste Bild gab es erst sehr viel später:

Vereinsgründung am 11.09.1949
Das Protokoll von der Vereinsgründung im Jahre 1949 zeigt, wie groß der Wunsch und das Interesse war, vier Jahre nach Kriegsende wieder musikalische Aktivitäten aufzunehmen.Eine beachtliche Anzahl Männer, nämlich 35, gründeten den Musikverein „… damit sich unter der bewährten Leitung des Dirigenten Wilhelm Brehm viele junge Musiker ausbilden lassen und die Kapelle ihren einstigen Höhenstand wieder erreicht.“

Kreismusikfest am 30.06.1957

Schon 1957, anläßlich des 3. Kreismusikerfestes in Keilberg, konnte sich die gutbesetzte Kapelle in einheitlicher Uniform präsentieren. Eine freudige Überraschung bei diesem Musikfest war der Besuch einer amerikanischen Militärkapelle, die montags Abends auf dem Festplatz eintraf und ihre Vorträge zum Besten gab.

Besuch in Burgberg am 13. und 14.05.1967

1967 startete der Musikverein seine erste Reise nach Burgberg, zu dessen Musikverein uns eine immer noch währende Freundschaft verbindet.

Bezirksmusikfest vom 30.06. bis 03.07.1972

Anläßlich des Jubiläums „90 Jahre Blasmusik in Keilberg“ , das in Verbindung mit dem Bezirksmusikfest gefeiert wurde, wurde unter dem 1. Vorsitzenden Robert Haun die sogenannte Spessarttracht angeschafft.

100 Jahre Blasmusik in Keilberg vom 30.04 bis 03.05.1982

Verleihung der pro-musica-Plakette am 11.12.1982

1982 konnte man auf 100 Jahre zurückblicken, in denen es nachweislich Blasmusik in Keilberg gibt. Zu diesem Anlaß veranstaltete der Musikverein vom 30.04. bis 03.05. ein großes Jubiläumsfest. Zu den Programmpunkten zählten der Tanz in den Mai für die Jugend mit den Bands Toga und Voice, Kommersabend mit verschiedenen Gesangs- und Musikvereinen, Kirchgang mit Gottesdienst in der Festhalle, Festzug, Gastauftritte und am Montag Nachmittag der Auftritt von Mimi Herold, der „böhmischen Nachtigall“. Im Dezember des gleichen Jahres wurde dem Musikverein Keilberg aufgrund des 100. Jubiläums durch Landrat Roland Eller die pro-musica-Plakette vom Bundespräsidenten überreicht. Diese Auszeichnung wurde hiermit zum ersten Mal im Untermaingebiet verliehen.

Einweihung des Musikerheimes am 25.09.1988
Nach einer Aus- und Umbauzeit des ehemaligen Keilberger Rathauses von ca. zwei Jahren, konnte am 25.09.1988 das „Musikerheim“ eingeweiht werden. Das Obergeschoß diente als Kolonnenheim der Sanitäter. Zur Einweihungsfeier wurde auf dem Vorplatz ein Zelt aufgestellt. Im Rahmen des Frühschoppens, den die „Original Bessenbachthaler“ gestalteten, segnete Pfarrer Streit das Gebäude. Während des ganzen Tages, der als „Tag der offenen Tür“ gestaltet wurde, lief der Festbetrieb. Am Nachmittag übernahmen unsere Freunde vom Musikverein Burgberg, die zur Einweihung angereist waren, die Unterhaltung. Mittlerweile steht auch der obere Stock des Heimes dem Musikverein zur Verfügung und wird in erster Linie von den Jungmusikern genutzt, die diesen auch gestalteten.

Die Geschichte des MV Keilberg – ein kurzer Überblick

  • 1949: Vereinsgründung
  • 1951: Garten-Konzert
  • 1953: Musik-Werbetag
  • 1957: Ausrichtung des Kreismusikerfestes
  • 1962: erster eigener Kirchgang
  • 1966: Ausarbeitung einer Satzung, 80 Jahre Blasmusik in Keilberg sowie erster Besuch einer Abordnung aus Burgberg
  • 1967: erster Ausflug nach Burgberg
  • 1972: 90 Jahre Blasmusik in Keilberg, Bezirksmusikfest und Anschaffung der Spessart-Tracht
  • 1973: Teilnahme am internationalen Trachtentreffen in Wels (Oberösterreich)
  • 1975: erste Teilnahme am Oktoberfestzug in München und erster Jugendausflug (Wanderung im Odenwald)
  • 1976: 10 Jahre Freundschaft mit MV Burgberg
  • 1977: 150 Jahre Volksmusik in Burgberg
  • 1978: 2-tägiger Ausflug an die Mosel
  • 1979: Ausrichtung des Verbands-Jungbläsertages
  • 1981: Besuch des Bundesmusikfestes in Villingen und erstes Jugendzeltlager
  • 1982: 100 Jahre Blasmusik in Keilberg und Verleihung der pro-musica-Plakette
  • 1983: Teilnahme am Oktoberfestzug in München
  • 1986: erstes Probenwochenende vor dem Konzert und Ausrichtung des Bezirksmusikfestes
  • 1988: Einweihung des Musikerheimes
  • 1989: Jugend-Werbe-Tage, Teilnahme am Bundestrachtenfest in Deggendorf und 40 Jahre MV Keilberg
  • 1990: erstes Grillfest im Wiesengrund und Teilnahme am Oktoberfestzug in München
  • 1991: 25 Jahre Freundschaft mit MV Burgberg
  • 1992: Besuch unserer Partnergemeinde in Frankreich und 110 Jahre Blasmusik in Keilberg
  • 1993: Tag der offenen Tür – Jungmusikerwerbung
  • 1995: Teilnahme am Oktoberfestzug in München und gemeinsamer Vereinsausflug mit dem MV Burgberg nach Coburg
  • 1996: 30 Jahre Freundschaft mit MV Burgberg
  • 1997: Ausrichtung des Verbands-Wertungsspielens in der Bessenbachhalle
  • 1998: Teilnahme am Oktoberfestzug in München sowie Ausrichtung des Jugendmusiktages in der Bessenbachhalle
  • 1999: 50 Jahre MV Keilberg
  • 2001: erster gemeinsamer Kirchgang am Cäcilientag mit dem Gesangverein Liedertafel Keilberg seit 1962
  • 2002: Freundschaftsbesuch in Burgberg vom 25.-27. Oktober anlässlich des Jubiläums 70 Jahre MV Burgberg und 170 Jahre Volksmusik in Burgberg
  • 2007: 15.-17.06. Der MV Keilberg feiert „125 Jahre Blasmusik in Keilberg“